Mehr als die Gegenwart von Künstler*innen:

Ein Künstler*innen- Programm  von der UW/H für die UW/H

AnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleserAnleser

Im kommenden Jahr wird das Zentrum Studium fundamentale ein Programm ausschreiben, um bildende Künstler*innen zu einem Aufenthalt an die Universität Witten/Herdecke einzuladen. Mit seinen zwei Fakultäten – Gesundheit sowie Wirtschaft und Gesellschaft – und dem Zentrum Studium fundamentale bietet die Universität Witten/Herdecke ein breites Spektrum an gesellschaftlich relevanter Forschung, verbunden mit einem kulturell geprägten Selbstverständnis. Im Vordergrund des Künstler*innen-Programms wird die UW/H als Co-Working-Space stehen, in dem kooperative Projekte und transdisziplinäre Prozesse zwischen Kunst und Wissenschaft angestoßen werden. Die Künstler*innen werden ortsspezifische und kontextbezogene Kunstprojekte entwickeln können und die Gelegenheit haben, mit künstlerischen Arbeitsweisen zur Wissensproduktion beizutragen.

Im Programm OPEN STUDIO wird es zudem regelmäßige Begegnungen zwischen den Künstler*innen und den Studierenden, den Lehrenden sowie Mitarbeiter*innen der UW/H geben, damit gegenwärtige künstlerische Strategien vermittelt und diskutiert werden können. Sofern dann eine Präsenzlehre wieder zulässig ist, werden die Künstler*innen im Sinne eines offenen Ateliers ihren Arbeitsplatz zeitweilig im öffentlichen Raum der UW/H einrichten. Anderenfalls ist es denkbar, dass die Künstler*innen Begegnungsflächen und Projekte im digitalen Raum anlegen werden.

 

 

Mehr zum OPEN STUDIO-Programm in der kommenden Ausgabe.

"Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet."

Autor

  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,