logo.png
I-HOCHBEET_BAUEN-AW-010.jpg

Hochbeet

Bauen

ƒ 

Gemüse oder Küchenkräuter aus eigenem Anbau? Am liebsten aus einem selbstgemachten Beet. Wie Sie Ihr Hochbeet aus Holz selber bauen können, zeigen wir Ihnen in unserer Bauanleitung. Der Überblick:

IHR NEUES HOCHBEET AUS HOLZ: DIE BAUANLEITUNG ZUM SELBER MACHEN

Videoanleitung

VORBEREITUNG 1:

DIE MATERIALLISTE

Um Ihr Hochbeet aus Holz selber zu bauen, brauchen Sie folgende Materialien:

  • Rundholz

  • Motorsäge, z. B. STIHL MS 170

  • Sägebock

  • Spanngurt

  • Zollstock

  • Signierkreide / Stift

  • Drahtgitter

  • Holzschrauben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

STIHL Profi-Tipp: Der Durchmesser der Rundhölzer hängt von der gewünschten Größe Ihres Hochbeets ab. Je höher Ihr Hochbeet sein soll, desto dicker sollten die Baumstämme sein. Breitere Stämme sorgen generell für mehr Stabilität in der Gesamtkonstruktion. Beachten Sie hier auch, dass Sie bei dickeren Hölzern entsprechend längere Schrauben benötigen.

VORBEREITUNG 2:

DAS PASSENDE HOLZ AUSWÄHLEN

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Auswahl des Holzes sollten Sie sie robuste und harte Holzarten wie z. B. Douglasie, Lärche oder Robinie nehmen. Nicht geeignet zum Bau eines Hochbeets sind Weichhölzer wie Birke, Pappel oder Erle. Zudem ist es wichtig, dass Sie die Rinde entfernen, bevor Sie das Hochbeet zusammenbauen. Die Rinde löst sich nämlich mit der Zeit ab und verwittert schneller als die Baumstämme selbst.

VORBEREITUNG 3:

PLANUNG VON GRÖSSE UND STANDORt

Ob Garten, Terrasse oder Balkon: Bevor Sie damit anfangen, Ihr Hochbeet aus Holz selber zu bauen, sollten Sie sich über die Stellfläche Gedanken machen. Sie sollten das Beet von allen Seiten aus immer gut erreichen können. Wir empfehlen eine Breite von maximal 140 bis 160 cm bei einem freistehenden Beet und eine Breite von maximal 70 bis 80 cm bei einem nicht freistehenden Beet. Die empfohlene Arbeitshöhe liegt, je nach Körpergröße, bei etwa 70 bis 100 cm. Sie sollten darauf achten, dass keine hochgewachsenen Pflanzen in der Nähe Schatten auf Ihr Hochbeet werfen. Wenn Sie den richtigen Standort gefunden haben, können Sie damit anfangen, Ihr Hochbeet zu bauen.






















 

schritt 1:

rundholz der länge nach halbieren

Für die Seitenwände Ihres Hochbeets müssen Sie als erstes das Rundholz mit einer Kettensäge halbieren. Je höher das Beet gebaut wird, umso mehr Stämme müssen der Länge nach durchgesägt werden. Das Durchsägen des Rundholzes erfordert Präzision und ist nicht ganz einfach. Befolgen Sie diese Schritte und es sollten Ihnen mit Leichtigkeit gelingen:

  • Markieren Sie sich den Ansatzpunkt für den Schnitt mit der Kettensäge an Stirn- und Längsseite.

  • Führen Sie Ihre Kettensäge in einem geraden Schnitt bis in die Mitte des Stamms.

  • Drehen Sie den Stamm um 180 Grad um, und führen Sie den senkrechten Schnitt von der anderen Seite bis zur Mitte fort.

 

Vorsicht: Achten Sie unbedingt darauf, die Säge zu stoppen, bevor Sie aus Versehen mit der Führungsschiene auf dem Boden aufkommen. Bei Bedarf können Sie einen Fällheber zur Hilfe nehmen, um den Baumstamm vom Boden anzuheben. Wichtig, damit der Baumstamm nicht beim Sägen unabsichtlich wegrollt, müssen Sie den Baumstamm z. B. mit Keilen sichern.

Wenn Sie das Holz für die Seitenwände Ihres Hochbeets fertig haben, ist es an der Zeit, zum nächsten Schritt überzugehen: die Herstellung der Eckpfeiler und das Ablängen der halbierten Rundhölzer auf die gewünschte Beetgröße.

SCHRITT 2:

ECKPFEILER UND SEITENWÄNDE ABLÄNGEN

Die Ecken Ihres Hochbeets aus Holz können Sie ganz einfach mit vier Eckpfeilern selbst machen. Nutzen Sie dafür ganze Rundhölzer. Längen Sie die Pfeiler je nach gewünschter Höhe des Beetes ab. Für eine bessere Stabilität können Sie vier Pfeiler im Boden verankern. Dafür sollten Sie ein Extra von etwa 10 cm in der Länge einplanen.

STIHL Profi-Tipp: Addieren Sie die Durchmesser der bereits halbierten Baumstämme. Die Summe daraus ergibt die Höhe Ihres Hochbeets und damit auch die Länge der Eckpfeiler.

Längen Sie nun die im ersten Arbeitsschritt halbierten Hölzer für die Seitenwände ab, bis Sie die benötigte Menge an Hölzern für die gewünschte Beethöhe erreicht haben. Achten Sie allerdings darauf, die Stämme nicht allzu kurz abzusägen. Das überschüssige Material kann später noch an Ihrem Hochbeet bündig abgesägt werden. Nun haben Sie alle Baumaterialien für Ihr Hochbeet aus Holz zum selber bauen fertig. Im nächsten Schritt wird es Zeit, für einen festen Stand zu sorgen.

SCHRITT 3:

EIN FUNDAMENT SCHAFFEN

Das Fundament für Ihr Hochbeet lässt sich wenigen Schritten selber bauen: 

  • Stellen Sie die 4 Eckpfeiler auf und versenken Sie diese wenn möglich im Boden.

  • Legen Sie die so definierte Fläche mit einem engmaschigen Drahtgitter aus. So verhindern Sie, dass unerwünschte Gäste, wie zum Beispiel Wühlmäuse, von unten in das Beet eindringen.

  • Verbinden Sie die vier Eckpfeiler mit der ersten untersten Reihe der Seitenwände – und zwar so, dass die flache Seite vom Holz nach innen zeigt. Die Schrauben schrauben Sie von der Außenseite durch die Halbholzpfeiler in die vier Eckpfeiler hinein.

 

STIHL Profi-Tipp: Wählen Sie für diese unterste Reihe die Halbholzpfeiler mit dem größten Durchmesser aus.

Jetzt, wo Ihr Fundament steht, geht es nur noch um eins: Stapeln. So hoch, wie es die Eckpfeiler zulassen. Wie das geht, erfahren Sie im nächsten Schritt.

SCHRITT 4:

MONTAGE DER SEITENWÄNDE

Das Fundament Ihres Hochbeets aus Holz steht – jetzt müssen Sie nur noch die Seitenwände selber bauen. Stapeln Sie dazu die halbierten Rundhölzer nach oben hin bis zum kleinsten Durchmesser an den Seiten auf. Die Holzstücke sollten Sie dabei immer abwechselnd aufschichten: Stammfuß links, Stammspitze rechts, usw. So erhält das Hochbeet einen gleichmäßigen Aufbau. Befestigen Sie die Enden jedes Holzstücks mit Schrauben an den Eckpfeilern. Wenn das erledigt ist, können Sie mit der Feinarbeit an Ihrem Hochbeet anfangen.

 

SCHRITT 5:

feinschliff

Ist die gewünschte Höhe Ihres Hochbeets erreicht, sägen Sie die überstehenden Hölzer und Kanten bündig ab. Die Ecken können mit der Motorsäge abgerundet werden – das sieht nicht nur schöner aus, sondern verringert auch die Verletzungsgefahr beim Vorbeilaufen.

Bauanleitung als PDF herunterladen

Diesen Artikel teilen